Bundesmantelvertrag - Anlagen

Anlage 9.1 - Versorgung chronisch niereninsuffizienter Patienten

Zur Sicherung der Versorgungsqualität und der Wirtschaftlichkeit der Leistungserbringung erfolgt die nach diesem Vertrag definierte nephrologische Versorgung chronisch niereninsuffizienter Patienten gemäß § 2 Abs. 7 des Bundesmantelvertrags. Die Durchführung der Versorgungsaufträge richtet sich nach

– den im folgenden aufgeführten Bestimmungen,

– den Regelungen der Sonderbedarfsplanung gemäß den Bedarfsplanungs-Richtlinien-Ärzte des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen sowie

– der Qualitätssicherungsvereinbarung zu den Blutreinigungsverfahren gemäß § 135 Abs. 2 SGB V.