Ärztliche Versorgung

Das Bild zeigt zwei Assistenzärzte im Gespräch.

Vergütung und Leistungen

Den Bewertungsausschüssen kommt im Rahmen der Bundesmantelverträge die Aufgabe zu, den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) als Honorarordnung der Ärzte festzusetzen. Alle Beschlüsse des (Erweiterten) Bewertungsausschusses sowie die Durchführungsempfehlungen und entscheidungserheblichen Gründe sowie Informationen zum Klassifikationsverfahren finden Sie hier.

Das Bild zeigt zwei Ärzte in einer Beratung.

Bundesmantelvertrag

Im Bundesmantelvertrag gemäß § 87 Abs. 1 SGB V werden Regelungen zur Organisation der vertragsärztlichen Versorgung, zur persönlichen Leistungserbringung, zur Praxisgebühr und zu Überweisungen und Verordnungen getroffen.

Drei Ärzte im Gespräch. Sie schauen auf einen Monitor.

Abrechnung

In den Inhaltsbeschreibungen zum Formblatt 3 werden gemäß § 54 BMV-Ä die Kriterien zur Entrichtung der Gesamtvergütung festgelegt. Hier finden Sie alle Formblätter 3.

Das Bild zeigt eine Krankenschwester während der Bedienung eines Röntgengerätes.

Qualitätssicherung

Die Sicherung und Verbesserung der Qualität ärztlichen Handelns gehört zu den wesentlichen Aufgaben im ambulanten Versorgungsgeschehen. Im Sinne des Patienten geht es dabei nicht nur um die Sicherstellung einer fachlich-qualifizierten und wirtschaftlichen Versorgung, sondern auch um die Überprüfung und Bewertung der erbrachten Behandlungsqualität.

Das Bild zeigt eine Ärztin, die einen Patienten behandelt.

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

In der Neufassung des § 116b SGB V wurde ein neuer Versorgungsbereich geschaffen, in dem Vertragsärzte und Krankenhausambulanzen in interdisziplinären Teams Patienten mit seltenen Erkrankungen und schweren Verläufen versorgen.