Erstattungsbetragsverhandlungen nach § 130b SGB V

Details zum Wirkstoff

Wirkstoff Albiglutid
Handelsnamen Eperzan®
Pharmazeutischer Unternehmer GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Anwendungsgebiet Albiglutid (Eperzan®) ist bei erwachsenen Patienten mit Typ 2 Diabetes zur Verbesserung der Blutzuckereinstellung indiziert als: (1) Monotherapie: Wenn Diät und Bewegung allein zur Blutzuckereinstellung nicht ausreichen bei Patienten, für die die Anwendung von Metformin aufgrund von Kontraindikationen oder Unverträglichkeit als ungeeignet angesehen wird; (2) Kombinationstherapie: In Kombination mit anderen blutzuckersenkenden Arzneimitteln einschließlich Basalinsulin, wenn diese zusammen mit Diät und Bewegung den Blutzucker nicht ausreichend senken.
Beginn des Verfahrens 01.10.2014
Erstattungsbetragsverhandlungen
Status Erstattungsbetrag festgesetzt
Jahrestherapiekosten1
Zweckmäßige Vergleichstherapie (zVT) 2,90 € - 853,68 €
Erstattungsbetrag Der Hersteller hat der Veröffentlichung nicht zugestimmt.
Ursprünglicher Listenpreis 1.113,41 € - 1.676,77 €
Praxisbesonderheit keine
Nutzenbewertung nach § 35a SGB V2
Datum des G-BA-Beschlusses 19.03.2015
Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie (1) Für Patienten mit einer Monotherapie, wenn Diät und Bewegung allein zur Blutzuckereinstellung nicht ausreichen bei Patienten, für die die Anwendung von Metformin aufgrund von Kontraindikationen oder Unverträglichkeit als ungeeignet angesehen wird, ist ein Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie - Sulfonylharnstoff (Glibenclamid oder Glimepirid) - nicht belegt. (2a) Für Patienten mit der Zweifachkombination von Albiglutid mit Metformin, wenn dieses den Blutzucker zusammen mit einer Diät und Bewegung nicht ausreichend senkt, gibt es einen Hinweis für einen geringen Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie - Metformin + Sulfonylharnstoff (Glibenclamid oder Glimepirid) (Hinweis: Wenn Metformin gemäß Fachinformation nicht geeignet ist, ist Humaninsulin als Therapieoption einzusetzen.) (2b) Für Patienten mit einer Zweifachkombination von Albiglutid mit einem anderen blutzuckersenkenden Arzneimittel außer Metformin und Insulin ist ein Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie - Metformin + Sulfonylharnstoff (Glibenclamid oder Glimepirid) (Hinweis: Wenn Metformin gemäß Fachinformation nicht geeignet ist, ist Humaninsulin als Therapieoption einzusetzen.) - nicht belegt.

(3) Für Patienten mit einer Kombination von Albiglutid mit mindestens zwei anderen blutzuckersenkenden Arzneimitteln, wenn diese den Blutzucker zusammen mit einer Diät und Bewegung nicht ausreichend senken, ist ein Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie - Metformin + Humaninsulin (Hinweis: Therapie nur mit Humaninsulin, wenn Metformin gemäß Fachinformation nicht ausreichend wirksam oder unverträglich ist.) - nicht belegt.

(4) Für Patienten mit der Kombination von Albiglutid mit Insulin (mit oder ohne orale Antidiabetika) ist ein Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie - Metformin + Humaninsulin (Hinweis: Therapie nur mit Humaninsulin, wenn Metformin gemäß Fachinformation nicht ausreichend wirksam oder unverträglich ist.) – nicht belegt.
Link zur G-BA Seite www.g-ba.de/...
Letzte Aktualisierung 02.05.2016