Meldung vom 11.04.2019

Krankenkassen: Jede zweite geprüfte Krankenhausabrechnung falsch

Essen (AFP) - Jede zweite von den gesetzlichen Krankenkassen geprüfte Krankenhausabrechnung ist falsch. Von insgesamt 2,6 Millionen Gutachten im vergangenen Jahr waren in 52 Prozent der Fälle die medizinischen Voraussetzungen für die Abrechnung nicht erfüllt, wie der Medizinische Dienste der Krankenversicherung (MDK) am Donnerstag mitteilte. Geprüft wird hauptsächlich, ob eine Krankenhausbehandlung oder die Verweildauer medizinisch notwendig waren und ob Diagnosen und Behandlungsprozeduren richtig kodiert und damit korrekt abgerechnet wurden. Der MDK forderte vom Gesetzgeber, Anreize für das korrekte Abrechnen von stationären Leistungen zu schaffen. Im Fall einer überhöhten Rechnung riskiere das Krankenhaus lediglich, dass zu viel erhaltenes Geld an die Krankenkasse zurückerstattet werden muss. Eine Strafgebühr für die Falschabrechnung muss das Krankenhaus nicht leisten.